Kontakt  |  Über Bioboom  |  Bioboom abonnieren

Nachhaltigkeit

Bioboom Ausgabe 103 Aktuelles — Greenpeace
Ausgabe 103

Green­peace
Gras­füt­te­rung macht Milch­pro­duk­ti­on nachhaltiger

Wür­den Rin­der in Deutsch­land mit mehr Gras und Heu statt mit Mais und Kraft­fut­ter gefüt­tert, dann wür­de sich das posi­tiv auf den Flä­chen­ver­brauch, die Gesamt­pro­duk­ti­on von Nah­rungs­mit­teln, das Kli­ma und das Tier­wohl aus­wir­ken, wie eine Stu­die des For­schungs­in­sti­tuts für bio­lo­gi­schen Land­bau (FiBL) Schweiz im Auf­trag von Green­peace feststellt.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 103 Aktuelles — Bund Moore schützen
Ausgabe 103

BUND
Torf­frei gärt­nern, Moo­re schützen

Wer zu her­kömm­li­chen Blu­men­er­den greift, ris­kiert, sich ein Stück Natur auf den Bal­kon zu holen, das bes­ser an Ort und Stel­le geblie­ben wäre: Vie­le her­kömm­li­che Blu­men­er­den bestehen immer noch über­wie­gend aus Torf — und das ist der Stoff, aus dem die wert­vol­len Moo­re sind.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 103 Aktuelles — PFAS
Ausgabe 103

PFAS
Für Ver­si­che­run­gen schlim­mer als Asbest?

Wäh­rend sich deut­sche Indus­trie­ver­bän­de nach wie vor gegen ein Ver­bot der »Ewig­keits­che­mi­ka­li­en« sträu­ben, war­nen Analyst:innen der Lan­des­bank Baden-Würt­tem­berg (LBBW), dass der Ver­si­che­rungs­bran­che in naher Zukunft der teu­ers­te Ver­si­che­rungs­scha­den ihrer Geschich­te dro­hen könnte.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 103 Aktuelles — Earth Day 2024
Ausgabe 103

Earth Day 2024
Beim Geld hört der Kli­ma­schutz auf?

Wenn es um die Ener­gie­wen­de geht, sehen die Deut­schen zwar durch­aus die posi­ti­ven Aus­wir­kun­gen auf Natur (55%), Luft­qua­li­tät (54%) und Kli­ma­schutz (48%); ande­rer­seits befürch­tet fast jede:r zwei­te Befrag­te (47%) nega­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf die Lebenshaltungskosten.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 101 Aktuelles — Greenpeace Bahnnetz
Aktuelles

Green­peace
Deut­sches Bahn­netz auf dem Abstellgleis

In einer im Sep­tem­ber ­ver­öf­fent­lich­ten Stu­die ana­ly­siert die Umweltorgani­sation Green­peace die Aus­ga­ben für Stra­ßen- und Schie­nen­ver­kehr im euro­päi­schen Ver­gleich. Trau­ri­ges Ergeb­nis: Das deut­sche Bahn­netz schrumpft am stärksten.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 101 Hintergrund — Bio und vegan — Ein echtes Dreamteam
Hintergrund

Bio und vegan
Ein ech­tes Dreamteam

Schnit­zel, Steak und Würst­chen, Käse, Joghurt, Skyr: Kaum noch ein tie­ri­sches Pro­dukt, zu dem es kei­ne pflanz­li­che Alter­na­ti­ve gibt. Wer nicht gleich auf alles Gewohn­te ver­zich­ten muss, tut sich leich­ter, wenn es dar­um geht, weni­ger Fleisch und Milch­pro­duk­te zu kon­su­mie­ren. Das wie­der­um ist gut für Mensch und Umwelt. Dass der Markt für pflanz­li­che Ersatz­pro­duk­te rasant wächst, ist also prin­zi­pi­ell eine gute Nach­richt. Aller­dings: In vie­len Alter­na­ti­ven ste­cken nicht nur Soja, Wei­zen, Erb­sen, Lupi­nen, Pil­ze und Co., son­dern auch jede Men­ge Zusatz­stof­fe — wenn man nicht auf Bio setzt.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 101 Vor Ort — Vegane Landwirschaft — Gülle war gestern
Vor Ort

Vega­ne Land­wirt­schaft
Gül­le war gestern

Der vega­ne Öko­land­bau arbei­tet ohne Nutz­tie­re und Dün­ge­mit­tel tie­ri­schen Ursprungs. Für den säch­si­schen Bio-Land­wirt Dani­el Haus­mann ist der bio­zy­klisch-vega­ne Anbau eine kli­ma- und umweltfreundliche
Alter­na­ti­ve mit Zukunfts­po­ten­zi­al. Sein Traum: Eine bio-vega­ne Hafer­milch aus eige­ner Ernte.

Zum Artikel›
Bioboom 100 Jubiläumsausgabe Herbst 2023
Aktuelles

Gemein­sa­mer Auf­ruf
Stadt­wer­ke raus aus der Gaslobby

Das Umwelt­in­sti­tut Mün­chen, Lob­by­Con­trol, 350.org, Cam­pact, Green­peace und das WeiterSo!-Kollektiv haben mit einem gemein­sa­men Auf­ruf im Juli Stadt­wer­ke und kom­mu­na­le Ener­gie­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men auf­ge­for­dert, den Ver­band »Zukunft Gas« zu verlassen.

Zum Artikel›
Bioboom 100 Jubiläumsausgabe Herbst 2023 – Meldung
Aktuelles

Alle Jah­re wie­der
Erdüberlastungs­tag viel zu früh

Die Mel­dung zum Erd­über­las­tungs­tag ist bereits eine trau­ri­ge Tra­di­ti­on: Auch in die­sem Jahr hat die Mensch­heit bereits am 2. August alle natür­li­chen Res­sour­cen ver­braucht, die der Pla­net in die­sem Jahr erzeu­gen und erneu­ern kann, wie das Glo­bal Foot­print Net­work (GFN) berechnete.

Zum Artikel›
Bioboom 100 Jubiläumsausgabe Herbst 2023
Aktuelles

Voel­kel
Kam­pa­gne für das »Natur­wun­der Streuobstwiese«

Streu­obst­wie­sen sind Hei­mat für bis zu 5.000 Tier- und Pflan­zen­ar­ten, sie zäh­len damit zu den arten­reichs­ten Bio­top-Typen in Deutsch­land – doch die Viel­falt ist bedroht. Gemein­sam mit dem DJ, Bio­lo­gen und Umwelt­ak­ti­vis­ten Domi­nik Eul­berg will Voel­kel spe­zi­ell Kin­der und Jugend­li­che für die ein­ma­li­gen Wun­der vor der eige­nen Haus­tür begeistern.

Zum Artikel›
Hintergrund

25 Jah­re Bio­boom
Bio für Kopf und Bauch

Jede Bio­boom wid­met sich einem Schwer­punkt­the­ma: Gen­tech­nik, Saat­gut, Ver­pa­ckung, dem Preis unse­rer Lebens­mit­tel, der Fra­ge, ob Bio wirk­lich bes­ser schmeckt, ­Regio­na­li­tät, Fai­rem Han­del  — Bio-Bran­chen-Dau­er­bren­ner bis heute. 

Zum Artikel›
Bioboom 100 Jubiläumsausgabe Herbst 2023
Hintergrund

Mehr Bio bis 2030
Auf dem Weg zum 30-Prozent-Ziel

Mehr als 37.000 Bio-Höfe gibt es in Deutsch­land. Und die Bun­des­re­gie­rung will, dass es mehr wer­den. Denn bis zum Jahr 2030 soll etwa ein Drit­tel der land­wirt­schaft­li­chen Flä­che in Deutsch­land nach öko­lo­gi­schen Stan­dards bewirt­schaf­tet wer­den. Das klingt nach viel, letzt­lich wäre es eine Flä­che, unge­fähr so groß wie Niedersachsen. 

Zum Artikel›
Bioboom 100 Jubiläumsausgabe Herbst 2023
Vor Ort

Zu Besuch bei der Schlag­müh­le Wal­lau
Alles auf einen Schlag: Hier wird umgestellt.

Im Rhein-Main Gebiet bewirt­schaf­ten Ann­kathrin Tem­pel und Boris Danie­low­ski den Hof der Schlag­müh­le Wal­lau in der 13. ­Genera­ti­on. Kurz nach der Über­nah­me und mit­ten in schwie­ri­gen Zei­ten stellt das Paar den Betrieb auf Bio um, baut einen Hof­laden, einen mobi­len Hüh­ner­stall und öff­net den Hof für klei­ne und gro­ße Gäs­te. Zahlt sich ihr Mut aus?

Zum Artikel›
Bioboom Sommerausgabe 2023 – Titelbild zum Thema Pestizide
Hintergrund

Pes­ti­zi­de
Pflan­zen schüt­zen, Welt vergiften?

Pes­ti­zi­de ver­brei­ten sich groß­flä­chig in der Umwelt. Der Bio-Land­bau zeigt, dass es auch anders geht. Aber aus­ge­rech­net Öko-Betrie­be haben unter den Fol­gen des Ein­sat­zes in der kon­ven­tio­nel­len Land­wirt­schaft zu lei­den. Und über­haupt: Pes­ti­zi­de, oder wie sie die Agrar­in­dus­trie schön­fär­bend nennt »Pflan­zen­schutz­mit­tel«, sol­len Ern­ten und Ernäh­rungs­si­cher­heit für alle sichern. 

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 98 – Meldung Energie-Soli
Aktuelles

Bun­des­wei­te Akti­on
Ener­gie-Soli für Alleinerziehende

Die bun­des­wei­te Akti­on Ener­gie-Soli unter­stützt Solo-­El­tern, die beson­ders von Infla­ti­on und gestie­ge­nen Ener­gie­kos­ten betrof­fen sind. 20 Pro­zent aller Fami­li­en in Deutsch­land sind allein­er­zie­hen­de Fami­li­en. Wer allein­er­zie­hend ist, ist oft­mals auch genau das: allein. Für Solo-Eltern ist das folgenreich.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 98 – #BanPFAS
Aktuelles

#Ban­PFAS
Weg mit den »Ewig­keits-Che­mi­ka­li­en«

PFAS, per- und poly­flu­o­rier­te Alkyl­sub­stan­zen, sind eine gro­ße Fami­lie von über 4.700 von Men­schen her­ge­stell­ten Che­mi­ka­li­en. Seit ihrer Ein­füh­rung in den spä­ten 1940er Jah­ren wur­den PFAS in einer immer brei­te­ren Palet­te von Kon­sum­gü­tern und Indus­trie­an­wen­dun­gen ein­ge­setzt, von Lebens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen und Beklei­dung bis hin zu Elek­tro­nik, Luft­fahrt und Schaum­lösch­mit­teln oder Kosmetik. 

Zum Artikel›
Aktuelles

»Wir haben es satt!«
Für Nach­hal­tig­keit und Gerechtigkeit

Eine sozi­al gerech­te Agrar­wen­de, Bau­ern­hö­fe unter­stüt­zen, Insek­ten­ster­ben und Kli­ma­kri­se stop­pen, art­ge­rech­te Tier­hal­tung statt Mega­stäl­le und gutes Essen für alle: Dafür gin­gen zum Auf­takt der Lebens­mit­tel­schau Grü­ne Woche 10.000 Men­schen bei eisi­gen Tem­pe­ra­tu­ren in Ber­lin auf die Straße.

Zum Artikel›
Bioboom Frühjahrsausgabe 2023 Titelthema Die Alten Wilden
Hintergrund

Wie Bio begann
Die alten Wilden

In den 1970er Jah­ren ent­stand die Bio-Bran­che. Sie ­for­mier­te sich aus jun­gen Men­schen, die gro­ße Idea­le ­hat­ten und anders ­leben woll­ten als der Main­stream. Heu­te geht es für die Bio-­Pionier:innen von damals in ­Rich­tung Ruhe­stand. Die Pro­ble­me, die sie lösen woll­ten sind lei­der immer ­noch aktu­ell. Die Idea­le, ­die sie moti­vier­ten, glück­li­cher­wei­se ebenfalls. 

Zum Artikel›
Bioboom Warenkunde Nussmus Headerbild
Gut essen

Nuss­mus
Ein Muss aus Nuss

Nuss­mu­se, bezie­hungs­wei­se Muse aus Nüs­sen, Ker­nen und Saa­ten, sind total lecker, unglaub­lich viel­sei­tig und ver­sor­gen uns mit jeder Men­ge hoch­wer­ti­ger Nähr­stof­fe. Ein Überblick.

Zum Artikel›
Bioboom Buchtipp Ausgabe 97 »Was wir von Tieren lernen können«
Aktuelles

Buch-Tipp
Was wir von Tie­ren ­ler­nen können

»Wir Men­schen sind die­je­ni­ge Spe­zi­es, die den Glo­bus so ver­än­dert hat, dass bei­na­he alle ande­ren gefähr­det sind, des­halb haben wir eine beson­de­re Ver­ant­wor­tung – nicht nur für uns, son­dern für alle ande­ren mit«, so Jour­na­lis­tin Tan­ja Bus­se im Vor­wort zu Renée Herrn­kinds Buch »Was wir von Tie­ren ler­nen können«.

Zum Artikel›
Bioboom »Öfter mal die Sau rauslassen« Buchtipp
Aktuelles

Buch-Tipp
Öfter mal die Sau rauslassen

Mit dem aktu­el­len Buch von Annet­te Sabersky und Dr. Mar­kus Kel­ler seid Ihr argu­men­ta­tiv bes­tens gerüs­tet, wenn es dar­um geht, wie man mit pflan­zen­ba­sier­ter Ernäh­rung ganz ent­spannt gesün­der leben und das Kli­ma ret­ten kann. 

Zum Artikel›
Bioboom Warenkunde Joghurt Titelbild
Gut essen

Joghurt
Wenn Milch so rich­tig sau­er wird

Wenn Bak­te­ri­en in Milch ihr Ver­wand­lungs­werk begin­nen, dann wird sie sau­er. Und damit beginnt eine völ­lig neue Geschich­te, bezie­hungs­wei­se Lebens­mit­tel­ga­t­tung: Die von Joghurt, ­Kefir, Schwe­den­milch und Co. 

Zum Artikel›
Bioboom Warenkunde Salz Beitragsbild
Gut essen

Salz
Das Mine­ral aus den (Ur-) Meeren

Für alle, die es ganz genau neh­men eines vor­ab: Salz ist kein Gewürz, son­dern ein Mine­ral. Ob es aus der Erde oder dem Meer stammt, abge­baut oder gesie­det wird, als Dis­coun­ter­ar­ti­kel oder Edel­pro­dukt daher­kommt: Che­misch gese­hen han­delt es sich immer um Natri­um­chlo­rid (NaCl), eine Ver­bin­dung aus Natri­um und Chlo­rid. Im Zusam­men­hang mit Lebens­mit­teln wird es als Koch­salz, Spei­se­salz oder Tafel­salz bezeichnet.

Zum Artikel›
Bioboom Magazin – Ernährungssicherheit vs. Nachhaltigkeit – Konstruierter Widerspruch
Hintergrund

Kon­stru­ier­ter Wider­spruch
Ernäh­rungs­si­cher­heit vs. Nachhaltigkeit

Der Ukrai­ne-Krieg zeigt erneut die Abhän­gig­keit und Anfäl­lig­keit inter­na­tio­na­ler Lie­fer­ket­ten. Kaum hat­te er begon­nen, wur­den bereits For­de­run­gen laut, Kli­ma­schutz- und Nach­hal­tig­keits­zie­le in der euro­päi­schen Land­wirt­schaft zurück­zu­stel­len: Schließ­lich gin­ge es um Ernäh­rungs­sou­ve­rä­ni­tät und ‑sicher­heit. Aber: Schließt das eine das ande­re wirk­lich aus?

Zum Artikel›
Bioboom Magazin Warenkunde über Bananen
Gut essen

Bana­nen
Die lan­gen krum­men Beeren

Bana­nen »Musa para­di­sia­ca« gehö­ren zu den ältes­ten Kul­tur­pflan­zen welt­weit und zu den belieb­tes­ten Früch­ten. Was macht sie so beliebt, wo kommt sie her, und war­um sind öko­lo­gisch ange­bau­te und
fair gehan­del­te Bana­nen die bes­se­re Wahl?

Zum Artikel›
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner