Kontakt  |  Über Bioboom  |  Bioboom abonnieren

Gesellschaft

Bioboom Ausgabe 103 Hintergrund — Dauerhaft günstiger — Warum wir es uns leisten sollten, uns Bio zu leisten
Hintergrund

Dau­er­haft güns­ti­ger
War­um wir es uns leis­ten soll­ten, uns Bio zu leisten

Fragt man Men­schen, war­um sie nicht oder nicht mehr Bio-Pro­duk­te kau­fen, lau­tet die Ant­wort häu­fig: Das kann ich mir nicht leis­ten. Dabei ist der Preis-Abstand zwi­schen Bio- und kon­ven­tio­nel­len Pro­duk­ten in den letz­ten Jah­ren gerin­ger wor­den. Vor allem aber: Die Kos­ten, die kon­ven­tio­nel­le Land­wirt­schaft und die aus ihr her­ge­stell­ten Lebens­mit­tel ver­ur­sa­chen, sind unsicht­bar ­— aber bezah­len tun wir sie alle.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 102 Hintergrund — Der BioTÜV — Wie die Bio-Kontrolle für Sicherheit sorgt
Hintergrund

Der Bio-TÜV
Wie die Öko-Kon­trol­le für Sicher­heit sorgt

Wer Bio kauft, will Gutes tun — ob fürs Kli­ma, die Umwelt oder die eige­ne Gesund­heit. Aber steckt wirk­lich immer Bio drin, wo Bio drauf­steht? Dass die Ant­wort »Ja« lau­tet, garan­tie­ren die Öko-Kon­troll­stel­len in Deutsch­land seit mehr als 30 Jah­ren. Min­des­tens ein­mal im Jahr über­prü­fen sie jeden Betrieb, der öko­lo­gi­sche Ware erzeugt, ver­ar­bei­tet, lagert oder ver­kauft — so streng wird in Euro­pa kaum etwas ande­res kontrolliert.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 101 Hintergrund — Bio und vegan — Ein echtes Dreamteam
Hintergrund

Bio und vegan
Ein ech­tes Dreamteam

Schnit­zel, Steak und Würst­chen, Käse, Joghurt, Skyr: Kaum noch ein tie­ri­sches Pro­dukt, zu dem es kei­ne pflanz­li­che Alter­na­ti­ve gibt. Wer nicht gleich auf alles Gewohn­te ver­zich­ten muss, tut sich leich­ter, wenn es dar­um geht, weni­ger Fleisch und Milch­pro­duk­te zu kon­su­mie­ren. Das wie­der­um ist gut für Mensch und Umwelt. Dass der Markt für pflanz­li­che Ersatz­pro­duk­te rasant wächst, ist also prin­zi­pi­ell eine gute Nach­richt. Aller­dings: In vie­len Alter­na­ti­ven ste­cken nicht nur Soja, Wei­zen, Erb­sen, Lupi­nen, Pil­ze und Co., son­dern auch jede Men­ge Zusatz­stof­fe — wenn man nicht auf Bio setzt.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 101 Vor Ort — Vegane Landwirschaft — Gülle war gestern
Vor Ort

Vega­ne Land­wirt­schaft
Gül­le war gestern

Der vega­ne Öko­land­bau arbei­tet ohne Nutz­tie­re und Dün­ge­mit­tel tie­ri­schen Ursprungs. Für den säch­si­schen Bio-Land­wirt Dani­el Haus­mann ist der bio­zy­klisch-vega­ne Anbau eine kli­ma- und umweltfreundliche
Alter­na­ti­ve mit Zukunfts­po­ten­zi­al. Sein Traum: Eine bio-vega­ne Hafer­milch aus eige­ner Ernte.

Zum Artikel›
Bioboom 100 Jubiläumsausgabe Herbst 2023
Aktuelles

Gemein­sa­mer Auf­ruf
Stadt­wer­ke raus aus der Gaslobby

Das Umwelt­in­sti­tut Mün­chen, Lob­by­Con­trol, 350.org, Cam­pact, Green­peace und das WeiterSo!-Kollektiv haben mit einem gemein­sa­men Auf­ruf im Juli Stadt­wer­ke und kom­mu­na­le Ener­gie­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men auf­ge­for­dert, den Ver­band »Zukunft Gas« zu verlassen.

Zum Artikel›
Bioboom 100 Jubiläumsausgabe Herbst 2023
Aktuelles

Voel­kel
Kam­pa­gne für das »Natur­wun­der Streuobstwiese«

Streu­obst­wie­sen sind Hei­mat für bis zu 5.000 Tier- und Pflan­zen­ar­ten, sie zäh­len damit zu den arten­reichs­ten Bio­top-Typen in Deutsch­land – doch die Viel­falt ist bedroht. Gemein­sam mit dem DJ, Bio­lo­gen und Umwelt­ak­ti­vis­ten Domi­nik Eul­berg will Voel­kel spe­zi­ell Kin­der und Jugend­li­che für die ein­ma­li­gen Wun­der vor der eige­nen Haus­tür begeistern.

Zum Artikel›
Hintergrund

25 Jah­re Bio­boom
Bio für Kopf und Bauch

Jede Bio­boom wid­met sich einem Schwer­punkt­the­ma: Gen­tech­nik, Saat­gut, Ver­pa­ckung, dem Preis unse­rer Lebens­mit­tel, der Fra­ge, ob Bio wirk­lich bes­ser schmeckt, ­Regio­na­li­tät, Fai­rem Han­del  — Bio-Bran­chen-Dau­er­bren­ner bis heute. 

Zum Artikel›
Bioboom 100 Jubiläumsausgabe Herbst 2023
Hintergrund

Mehr Bio bis 2030
Auf dem Weg zum 30-Prozent-Ziel

Mehr als 37.000 Bio-Höfe gibt es in Deutsch­land. Und die Bun­des­re­gie­rung will, dass es mehr wer­den. Denn bis zum Jahr 2030 soll etwa ein Drit­tel der land­wirt­schaft­li­chen Flä­che in Deutsch­land nach öko­lo­gi­schen Stan­dards bewirt­schaf­tet wer­den. Das klingt nach viel, letzt­lich wäre es eine Flä­che, unge­fähr so groß wie Niedersachsen. 

Zum Artikel›
Bioboom 100 Jubiläumsausgabe Herbst 2023
Vor Ort

Zu Besuch bei der Schlag­müh­le Wal­lau
Alles auf einen Schlag: Hier wird umgestellt.

Im Rhein-Main Gebiet bewirt­schaf­ten Ann­kathrin Tem­pel und Boris Danie­low­ski den Hof der Schlag­müh­le Wal­lau in der 13. ­Genera­ti­on. Kurz nach der Über­nah­me und mit­ten in schwie­ri­gen Zei­ten stellt das Paar den Betrieb auf Bio um, baut einen Hof­laden, einen mobi­len Hüh­ner­stall und öff­net den Hof für klei­ne und gro­ße Gäs­te. Zahlt sich ihr Mut aus?

Zum Artikel›
Bioboom Sommerausgabe 2023 – Titelbild zum Thema Pestizide
Hintergrund

Pes­ti­zi­de
Pflan­zen schüt­zen, Welt vergiften?

Pes­ti­zi­de ver­brei­ten sich groß­flä­chig in der Umwelt. Der Bio-Land­bau zeigt, dass es auch anders geht. Aber aus­ge­rech­net Öko-Betrie­be haben unter den Fol­gen des Ein­sat­zes in der kon­ven­tio­nel­len Land­wirt­schaft zu lei­den. Und über­haupt: Pes­ti­zi­de, oder wie sie die Agrar­in­dus­trie schön­fär­bend nennt »Pflan­zen­schutz­mit­tel«, sol­len Ern­ten und Ernäh­rungs­si­cher­heit für alle sichern. 

Zum Artikel›
Bioboom Sommerausgabe 2023 – Interview mit dem Leiter des BNN Pestizid-Monitorings
Vor Ort

Der dop­pel­te Boden für Bio
BNN Pes­ti­zid­mo­ni­to­ring

Seit 20 Jah­ren sorgt das Moni­to­ring vom Bun­des­ver­band Natur­kost Natur­wa­ren (BNN) für die Sicher­heit von Bio-Ware. In Labo­ren wer­den Pro­duk­te stich­pro­ben­ar­tig geprüft. Der Ver­band hat stren­ge Richt­li­ni­en und einen Ori­en­tie­rungs­wert, der weit unter den gesetz­lich fest­ge­leg­ten Grenz­wer­ten liegt. 

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 98 – Meldung Energie-Soli
Aktuelles

Bun­des­wei­te Akti­on
Ener­gie-Soli für Alleinerziehende

Die bun­des­wei­te Akti­on Ener­gie-Soli unter­stützt Solo-­El­tern, die beson­ders von Infla­ti­on und gestie­ge­nen Ener­gie­kos­ten betrof­fen sind. 20 Pro­zent aller Fami­li­en in Deutsch­land sind allein­er­zie­hen­de Fami­li­en. Wer allein­er­zie­hend ist, ist oft­mals auch genau das: allein. Für Solo-Eltern ist das folgenreich.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 98 – #BanPFAS
Aktuelles

#Ban­PFAS
Weg mit den »Ewig­keits-Che­mi­ka­li­en«

PFAS, per- und poly­flu­o­rier­te Alkyl­sub­stan­zen, sind eine gro­ße Fami­lie von über 4.700 von Men­schen her­ge­stell­ten Che­mi­ka­li­en. Seit ihrer Ein­füh­rung in den spä­ten 1940er Jah­ren wur­den PFAS in einer immer brei­te­ren Palet­te von Kon­sum­gü­tern und Indus­trie­an­wen­dun­gen ein­ge­setzt, von Lebens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen und Beklei­dung bis hin zu Elek­tro­nik, Luft­fahrt und Schaum­lösch­mit­teln oder Kosmetik. 

Zum Artikel›
Aktuelles

»Wir haben es satt!«
Für Nach­hal­tig­keit und Gerechtigkeit

Eine sozi­al gerech­te Agrar­wen­de, Bau­ern­hö­fe unter­stüt­zen, Insek­ten­ster­ben und Kli­ma­kri­se stop­pen, art­ge­rech­te Tier­hal­tung statt Mega­stäl­le und gutes Essen für alle: Dafür gin­gen zum Auf­takt der Lebens­mit­tel­schau Grü­ne Woche 10.000 Men­schen bei eisi­gen Tem­pe­ra­tu­ren in Ber­lin auf die Straße.

Zum Artikel›
Bioboom Frühjahrsausgabe 2023 Titelthema Die Alten Wilden
Hintergrund

Wie Bio begann
Die alten Wilden

In den 1970er Jah­ren ent­stand die Bio-Bran­che. Sie ­for­mier­te sich aus jun­gen Men­schen, die gro­ße Idea­le ­hat­ten und anders ­leben woll­ten als der Main­stream. Heu­te geht es für die Bio-­Pionier:innen von damals in ­Rich­tung Ruhe­stand. Die Pro­ble­me, die sie lösen woll­ten sind lei­der immer ­noch aktu­ell. Die Idea­le, ­die sie moti­vier­ten, glück­li­cher­wei­se ebenfalls. 

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 97 Ortstermin Bio-Hof Frey
Vor Ort

Wie ein Bio-Hof neue Wege geht
Bäu­me auf dem Ackerland

Auf dem Bio-Bau­ern­hof Frey im baye­ri­schen ­Mil­ten­berg wer­den seit 2017 ­Agro­forst-Sys­te­me auf­ge­baut: Wild­he­cken und Obst­bäu­me im ­Hüh­ner­aus­lauf, Ener­gie­holz­he­cken auf dem Acker. Viel Zeit, Geld und zusätz­li­che Arbeit sind in die Pro­jek­te geflos­sen. Doch es lohnt sich, ­davon ist Land­wirt Sebas­ti­an Frey überzeugt. 

Zum Artikel›
Bioboom Thema Agroforstwirtschaft Titelbild
Hintergrund

Agro­forst­wirt­schaft
Wo sich Feld und Wald treffen

Agro­forst­wirt­schaft kom­bi­niert Acker­bau und/oder Tier­hal­tung mit Bäu­men und Sträu­chern. Ange­sichts der Kli­ma­ka­ta­stro­phe sowie des Ver­lusts von Arten­viel­falt und frucht­ba­ren Böden bie­tet das Kon­zept eine Alter­na­ti­ve zur indus­tri­el­len Land­wirt­schaft. Das passt zu Bio. Wir stel­len das Modell vor und fra­gen nach der Perspektive.

Zum Artikel›
Bioboom Hintergrund – Citizen Science – Engagement und Erkenntnisgewinn
Hintergrund

Citi­zen Sci­ence
Enga­ge­ment und Erkenntnisgewinn

Sie beob­ach­ten, mes­sen, wie­gen und kar­tie­ren, bestim­men Arten und schrei­ben Tage­buch – alles im Diens­te der Wis­sen­schaft. So man­ches For­schungs­pro­jekt wäre ohne die frei­wil­li­ge Mit­hil­fe »ganz nor­ma­ler Men­schen« nicht mach­bar oder nicht zu finan­zie­ren. Auch für den öko­lo­gi­schen Bereich birgt das Enga­ge­ment inter­es­sier­ter Bürger:innen ein enor­mes Potential.

Zum Artikel›
Bioboom – Interview mit Dr. Niels Kohlschütter – Veränderungen brauchen langen Atem
Vor Ort

Inter­view
»Ver­än­de­run­gen
brau­chen lan­gen Atem«

Dr. Niels Kohl­schüt­ter ist Geschäfts­füh­rer der Schweis­furth Stif­tung. Er ist eben­falls im Vor­stand des Bünd­nis­ses für eine enkel­taug­li­che Land­wirt­schaft, in dem die Schweis­furth Stif­tung Mit­glied ist. In die­sem Bünd­nis haben sich Bio-Unter­neh­men aus Han­del und Her­stel­lung sowie zivil­ge­sell­schaft­li­che Orga­ni­sa­tio­nen zusam­men­ge­schlos­sen, um sich für eine fun­da­men­ta­le Wen­de der Land­be­wirt­schaf­tung und der Nah­rungs­er­zeu­gung einzusetzen.

Zum Artikel›
Bioboom Magazin – Ernährungssicherheit vs. Nachhaltigkeit – Konstruierter Widerspruch
Hintergrund

Kon­stru­ier­ter Wider­spruch
Ernäh­rungs­si­cher­heit vs. Nachhaltigkeit

Der Ukrai­ne-Krieg zeigt erneut die Abhän­gig­keit und Anfäl­lig­keit inter­na­tio­na­ler Lie­fer­ket­ten. Kaum hat­te er begon­nen, wur­den bereits For­de­run­gen laut, Kli­ma­schutz- und Nach­hal­tig­keits­zie­le in der euro­päi­schen Land­wirt­schaft zurück­zu­stel­len: Schließ­lich gin­ge es um Ernäh­rungs­sou­ve­rä­ni­tät und ‑sicher­heit. Aber: Schließt das eine das ande­re wirk­lich aus?

Zum Artikel›
Bioboom Meldung Dorschfang Ostsee
Aktuelles

Green­peace
Dorsch­fang in der Ostsee

Der direk­te Fang von Dorsch in der west­li­chen Ost­see soll im kom­men­den Jahr aus­ge­setzt wer­den. Es wird ledig­lich eine klei­ne Quo­te geben, weil die Art in der Platt­fisch-­Fi­sche­rei als Bei­fang vorkommt.

Zum Artikel›
#wirzeigenhaltung – Bild von vier verschiedenpreisigen Fleischstücken in der Fleischtheke. Geordnet von Billig (schlechte Haltung) bis Teuer (Premium-Haltung)
Aktuelles

Natur­land und Pro­Vieh
Kam­pa­gne #wir­zei­gen­Hal­tung

Natur­land und Pro­Vieh wol­len mit ihrer gemein­sa­men Kam­pa­gne Druck auf die nächs­te Bun­des­re­gie­rung aus­üben. Ihre For­de­rung: Es muss end­lich eine gesetz­lich ver­pflich­ten­de Hal­tungs­kenn­zeich­nung für Fleisch, Wurst und ande­re tie­ri­sche Pro­duk­te geben und die soll Bestand­teil des künf­ti­gen Koali­ti­ons­ver­trags werden.

Zum Artikel›
Bioboom Meldung Oxfam Verschenken
Aktuelles

Oxfam Unver­packt
Oxfam – Per­spek­ti­ven schenken

Die Spenden­geschenke von Oxfam Unver­packt ste­hen sym­bo­lisch für Din­ge, die in der welt­wei­ten Arbeit, Not­hil­fe- und Ent­wick­lungs­or­ga­ni­sa­ti­on, in der huma­ni­tä­ren Hil­fe und der lang­fris­ti­gen Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit gebraucht werden.

Zum Artikel›
Nutri-Scroe – Meldungen – Bioboom 91
Aktuelles

BNN
Nut­ri-Score benach­tei­ligt Bio

Eigent­lich soll der Nut­ri-Score Verbraucher:innen die Lebens­mit­tel­aus­wahl erleich­tern und bei einer gesün­de­ren Ernäh­rung unter­stüt­zen. Doch wich­ti­ge Fak­to­ren einer gesun­den Ernäh­rung, wie zum Bei­spiel der Ver­ar­bei­tungs­grad oder Zusatz- und Ersatz­stof­fe, wer­den beim Nut­ri-Score nicht berücksichtigt

Zum Artikel›
Die neuen Bios – Ortstermin
Vor Ort

Wo öko­lo­gisch & sozi­al zusam­men­ge­hört
Die neu­en Bios

Eine neue Gründer:innengeneration hat sich auf den Weg gemacht. Ihr Ziel: eine grü­ne und gerech­te­re Zukunft für Mensch und Umwelt. Ange­tre­ten, um die Welt zu ver­bes­sern, wol­len Social Start-ups zei­gen, dass sozia­les Unternehmer:innentum alter­na­tiv­los ist. Was die­se Bewe­gung antreibt, wel­che Wer­te sie mit den »Ur-Bios« verbindet.

Zum Artikel›
Olivenöl Vertrieb durch die Solidarische Landwirtschaft 42
Vor Ort

Soli­da­ri­sche Land­wirt­schaft 42
Gren­zen­los solidarisch

Die Mit­glie­der der Soli­da­ri­schen Land­wirt­schaft 42 in Frank­furt am Main erhal­ten ihr Gemü­se von einem ­nahe­ge­le­ge­nen Bio-Bau­ern­hof. Seit vier Jah­ren koope­rie­ren sie dar­über hin­aus mit einer über 2000 Kilo­me­ter ent­fern­ten Oli­ven­öl-Genos­sen­schaft in Grie­chen­land. Ein Wider­spruch? Keineswegs. 

Zum Artikel›
Hintergrund

Ver­än­de­rung
Wir kön­nen, wenn wir wollen

Das Coro­na-Virus hat uns gezeigt, zu welch tief­grei­fen­den Ver­än­de­run­gen wir in kür­zes­ter Zeit ange­sichts einer glo­ba­len Pan­de­mie fähig sind. Der Spiel­raum, die kom­men­den Ver­än­de­run­gen zu gestal­ten, wird täg­lich klei­ner. Dabei gibt es Ansätze.

Zum Artikel›
Collage zu Manomama – dem Erfolgsunternehmen von Sina Trinkwalder
Vor Ort

Tex­til­un­ter­neh­men Mano­ma­ma
Geht doch!

Jeder hat sie für ver­rückt erklärt damals. Am Ende der Finanz­kri­se in eine tote Bran­che inves­tie­ren und Leu­te beschäf­ti­gen, die sonst nie­mand will? Das klang nach vor­pro­gram­mier­tem Schei­tern. Die­ses Jahr fei­ert Sina Trink­wal­der mit ihren Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern das zehn­jäh­ri­ge Fir­men­ju­bi­lä­um ihres Augs­bur­ger Tex­til­un­ter­neh­mens Manomama. 

Zum Artikel›
Warum es nicht egal ist, wo man einkauft
Hintergrund

Bio im Dis­coun­ter
Bio im Ange­bot vs. Bio im Herzen

Dis­coun­ter und Lebens­mit­tel­ket­ten wie Lidl, Aldi, Rewe und Ede­ka wer­ben längst inten­siv für Bio-Lebens­mit­tel. Das bedeu­tet aber nicht, dass sich die Unter­neh­men tat­säch­lich durch nach­hal­ti­ges und öko­lo­gi­sches Wirt­schaf­ten aus­zeich­nen. Anders sieht es in ech­ten Bio-Märk­ten aus.

Zum Artikel›
Minimalismus, DIY und bewusster Verzicht liegen im Trend
Hintergrund

Bio in der Post-Bequem­lich­keits-Ära
Immer mehr ist nicht mehr

Mini­ma­lis­mus, DIY und bewuss­ter Ver­zicht lie­gen im Trend. Für Bio bedeu­tet das eine Rück­kehr zu den eige­nen Wur­zeln. Sich ein­fach den Ein­kaufs­korb voll packen, ohne groß nach­zu­den­ken – das war ein­mal. Heu­te kau­fen gera­de Bio-­Kun­den bewuss­ter ein, grei­fen zum nach­hal­tigs­ten Produkt.

Zum Artikel›
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner