Das Magazin für
Kopf und Bauch

Das Magazin für
Kopf und Bauch
Verpackungen Tierwohl Nachhaltigkeit – Report »Nachhaltiger Konsum 2021«

Report »Nachhaltiger Konsum 2021«

Ver­pa­ckun­gen und Tier­wohl sind wichtig

Immer mehr Konsument:innen bezie­hen Nach­hal­tig­keits­aspek­te in ihre Kauf­ent­schei­dun­gen ein, so das Fazit des Reports »Nach­hal­ti­ger Kon­sum 2021« der Daten­platt­form Sta­tis­ta. Nur noch eine Min­der­heit von 15% hält Nach­hal­tig­keit nur für ein Mode­wort. Gleich­zei­tig bleibt Skep­sis: 20% der Befrag­ten fin­den, dass Nach­hal­tig­keits­an­sprü­che von Mar­ken aus­ge­nutzt wür­den, um Pro­duk­te teu­rer zu ver­kau­fen, immer­hin 10% glau­ben nicht an den Klimawandel.

 

Als beson­ders wich­ti­ge Aspek­te nach­hal­ti­gen Kon­sums schät­zen die Deut­schen Ver­pa­ckun­gen (56%), Tier­wohl (55%) und Fair Tra­de (49%) ein. Mehr als die Hälf­te sind der Mei­nung, dass ihr Ver­hal­ten zur Lösung von Umwelt­pro­ble­men bei­tra­gen kön­ne. Ent­spre­chend sagt jede:r zwei­te Befrag­te, das Kon­sum­ver­hal­ten aus Grün­den der Nach­hal­tig­keit geän­dert oder ange­passt zu haben: Dazu gehört das Aus­pro­bie­ren neu­er Pro­duk­te eben­so wie die Bereit­schaft, auch ein­mal auf etwas zu ver­zich­ten. Haupt­grün­de für nach­hal­ti­ge Kauf­ent­schei­dun­gen sind bei 65% der Umwelt­schutz und bei 51% die Unter­stüt­zung regio­na­ler Pro­du­zen­ten und Lie­fe­ran­ten. Der Preis bleibt letzt­end­lich kauf­ent­schei­dend. Als Hemm­nis wird über­wie­gend (40%) der Preis nach­hal­ti­ger Lebens­mit­tel genannt.

 

© Foto: Ado­be Stock

 

· statista.com