Das Magazin für
Kopf und Bauch

Das Magazin für
Kopf und Bauch
Sehn­suchts­ort und Wirt­schafts­fak­torUnser Wald

Sehn­suchts­ort und Wirt­schafts­fak­tor
Unser Wald

Dem deut­schen Wald geht es nicht gut. Der Kli­ma­wan­del setzt ihm zu, das ist fast all­über­all schon mit blo­ßem Auge zu erken­nen: Groß­flä­chig sind die Fich­ten abge­stor­ben, Baum­kro­nen wer­den lich­ter. Der Wald ver­än­dert sich und wird das auch wei­ter tun. Aber in wel­che Rich­tung? Dar­über wird viel dis­ku­tiert. Übri­gens: Eine nach­hal­ti­ge­re Wald­nut­zung hät­te auch Kon­se­quen­zen für unse­ren Alltag.
Citi­zen Sci­enceEnga­ge­ment und Erkenntnisgewinn

Citi­zen Sci­ence
Enga­ge­ment und Erkenntnisgewinn

Sie beob­ach­ten, mes­sen, wie­gen und kar­tie­ren, bestim­men Arten und schrei­ben Tage­buch – alles im Diens­te der Wis­sen­schaft. So man­ches For­schungs­pro­jekt wäre ohne die frei­wil­li­ge Mit­hil­fe »ganz nor­ma­ler Men­schen« nicht mach­bar oder nicht zu finan­zie­ren. Auch für den öko­lo­gi­schen Bereich birgt das Enga­ge­ment inter­es­sier­ter Bürger:innen ein enor­mes Potential.

Aktu­el­le Beiträge

The­men, Repor­ta­gen, Meinungen 
Bioboom – Interview mit Dr. Niels Kohlschütter – Veränderungen brauchen langen Atem
Vor Ort

Inter­view
»Ver­än­de­run­gen brau­chen lan­gen Atem« 

Dr. Niels Kohl­schüt­ter ist Geschäfts­füh­rer der Schweis­furth Stif­tung. Er ist eben­falls im Vor­stand des Bünd­nis­ses für eine enkel­taug­li­che Land­wirt­schaft, in dem die Schweis­furth Stif­tung Mit­glied ist. In die­sem Bünd­nis haben sich Bio-Unter­­neh­­men aus Han­del und Her­stel­lung sowie zivil­ge­sell­schaft­li­che Orga­ni­sa­tio­nen zusam­men­ge­schlos­sen, um sich für eine fun­da­men­ta­le Wen­de der Land­be­wirt­schaf­tung und der Nah­rungs­er­zeu­gung einzusetzen.

Zum Artikel› 
Bioboom – Gut Leben – Handpflege – Eine Hand cremt die andere
Gut leben

Hand­pfle­ge
Eine Hand cremt die andere 

Unse­re Hän­de sind sozu­sa­gen das ­Uni­ver­sal­werk­zeug unse­res Lebens: Sie wer­keln, waschen, bud­deln, sind jeden Tag den Ele­men­ten aus­ge­setzt. Dafür haben sie Pfle­ge ver­dient – am bes­ten direkt aus der Natur. 

Zum Artikel› 
Bioboom Warenkunde Salz Beitragsbild
Gut essen

Salz
Das Mine­ral aus den (Ur-) Meeren 

Für alle, die es ganz genau neh­men eines vor­ab: Salz ist kein Gewürz, son­dern ein Mine­ral. Ob es aus der Erde oder dem Meer stammt, abge­baut oder gesie­det wird, als Dis­coun­ter­ar­ti­kel oder Edel­pro­dukt daher­kommt: Che­misch gese­hen han­delt es sich immer um Natri­um­chlo­rid (NaCl), eine Ver­bin­dung aus Natri­um und Chlo­rid. Im Zusam­men­hang mit Lebens­mit­teln wird es als Koch­salz, Spei­se­salz oder Tafel­salz bezeichnet.

Zum Artikel› 
Bioboom Warenkunde – Sonnenschutz – Natuerlich ohneNano
Gut leben

Son­nen­schutz
Natür­lich ohne Nano 

Dass Son­ne bes­ser gut geschützt genos­sen wird, das hat sich mitt­ler­wei­le her­um­ge­spro­chen. Wer will schon vor­zei­ti­ge Haut­al­te­rung ris­kie­ren, oder sich kost­ba­re Urlaubs­ta­ge mit schmerz­haf­tem Son­nen­brand ver­mie­sen? Ob man dabei zu kon­ven­tio­nel­len Licht­schutz­pro­duk­ten oder natur­kos­me­ti­schem Son­nen­schutz greift, das ist im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes eine Prinzipienfrage.

Zum Artikel› 
Bioboom Magazin – Ernährungssicherheit vs. Nachhaltigkeit – Konstruierter Widerspruch
Hin­ter­grund

Kon­stru­ier­ter Wider­spruch
Ernäh­rungs­si­cher­heit vs. Nachhaltigkeit 

Der Ukrai­­ne-Krieg zeigt erneut die Abhän­gig­keit und Anfäl­lig­keit inter­na­tio­na­ler Lie­fer­ket­ten. Kaum hat­te er begon­nen, wur­den bereits For­de­run­gen laut, Kli­­ma­­schutz- und Nach­hal­tig­keits­zie­le in der euro­päi­schen Land­wirt­schaft zurück­zu­stel­len: Schließ­lich gin­ge es um Ernäh­rungs­sou­ve­rä­ni­tät und ‑sicher­heit. Aber: Schließt das eine das ande­re wirk­lich aus?

Zum Artikel› 

Anzei­ge

Lust auf Neues?
Samo­sas-Fans auf­ge­passt: Die klas­si­schen Samo­sas »India« von SOTO haben Ver­stär­kung bekom­men. Im Bio­fach­han­del fin­det ihr die neu­en vega­nen SOTO Samo­sas »Hima­la­ya«! Lecke­re Teig­ta­schen gefüllt mit Kar­tof­feln und Erb­sen mit einer ein­zig­ar­ti­gen pikan­ten Gewürzmischung nach tra­di­tio­nell-indi­schem Fami­li­en­re­zept. Auch optisch machen die Samo­sas eini­ges her: Der Teig wur­de mit Schwarz­küm­mel und Kur­ku­ma ver­fei­nert. Knurrt euer Magen schon?
soto.de
Pri­ma für’s Kli­ma & ­gut für dich
Mit dem pflanz­li­chen Drink aus Erb­sen­pro­te­in von Allos tust du dir und unse­rem Pla­ne­ten jeden Tag etwas Gutes. Der Anbau von Erb­sen hilft dabei, Kli­ma und Böden zu schützen und sorgt für eine bes­se­re CO2-Bilanz. Auch sonst ist der Drink hel­den­haft: Mit kur­zer Zuta­ten­lis­te, ohne Zucker sowie 25g Pro­te­in pro Packung schmeckt er natürlich lecker. Probier’s aus! Und sor­ge gemein­sam mit Allos für mehr Kli­ma- und Umwelt­schutz und Gesund­heit im Alltag.
allos.de
Lust auf Neues?
Samo­sas-Fans auf­ge­passt: Die klas­si­schen Samo­sas »India« von SOTO haben Ver­stär­kung bekom­men. Im Bio­fach­han­del fin­det ihr die neu­en vega­nen SOTO Samo­sas »Hima­la­ya«! Lecke­re Teig­ta­schen gefüllt mit Kar­tof­feln und Erb­sen mit einer ein­zig­ar­ti­gen pikan­ten Gewürzmischung nach tra­di­tio­nell-indi­schem Fami­li­en­re­zept. Auch optisch machen die Samo­sas eini­ges her: Der Teig wur­de mit Schwarz­küm­mel und Kur­ku­ma ver­fei­nert. Knurrt euer Magen schon?
soto.de
Pri­ma für’s Kli­ma & gut für dich
Mit dem pflanz­li­chen Drink aus Erb­sen­pro­te­in von Allos tust du dir und unse­rem Pla­ne­ten jeden Tag etwas Gutes. Der Anbau von Erb­sen hilft dabei, Kli­ma und Böden zu schützen und sorgt für eine bes­se­re CO2-Bilanz. Auch sonst ist der Drink hel­den­haft: Mit kur­zer Zuta­ten­lis­te, ohne Zucker sowie 25g Pro­te­in pro Packung schmeckt er natürlich lecker. Probier’s aus! Und sor­ge gemein­sam mit Allos für mehr Kli­ma- und Umwelt­schutz und Gesund­heit im Alltag.
allos.de
Vori­ger
Nächs­ter

Grü­ner Weihnachtsmarkt

ANZEIGEN 
Weih­nachts-Trio
Aller guten Din­ge sind drei, so heißt es. Auf Bodo Schnee­mann, Theo Tan­ne und Rudi Ren­tier trifft das defi­ni­tiv zu: Die drei sind das idea­le klei­ne Geschenk zum Weih­nachts­fest – erst recht für alle, die auch zum Fest lie­ber bewusst genie­ßen möch­ten. Per­fekt auch für Advents­ka­len­der, Niko­laus­stie­fel und den bun­ten Tel­ler unterm Weihnachtsbaum.
govinda-natur.de
Jod­be­darf natür­lich decken
JOD­NATUR aus dem Hau­se St. Leon­hards ist mehr als Was­ser: es ist eine Mischung aus Mine­ral­was­ser arte­si­schen Ursprungs und jod­hal­ti­ger Sole im Ver­hält­nis 54:1. Sie lie­fert dem Kör­per jeden Tag das gesun­de Plus, um die Schild­drü­se opti­mal zu ver­sor­gen, für mehr Vita­li­tät und Ener­gie. JOD­NATUR ist auch für Vega­ner bes­tens geeig­net. Eine natür­li­che Geschenk­idee: Das JOD­NA­TUR Kur­pa­ket mit 12 x 0,33 l Flaschen. 
jod-natur.de
Zum Dahin­schmel­zen
Das All­gäu­er Käse­fon­due von ÖMA lässt sich im Nu stress­frei und geling­sicher zube­rei­ten. Die fein abge­stimm­te Mischung besteht aus den schmack­haf­ten, gereif­ten All­gäu­er Käse­sorten Emmen­ta­ler, Berg­käse und Ched­dar, die – bereits pas­send geho­belt – ein­fach im Fondue­topf ganz nach Geschmack mit Weiß­wein, Bier, Trau­ben­saft oder auch But­ter­milch erwärmt wird. Der Krea­ti­vi­tät sind hier­bei kei­ne Gren­zen gesetzt. Und schon kann’s los­ge­hen. Ein Beu­tel mit 300 Gramm Käse reicht für zwei Personen.
oema.bio
Bekömm­li­cher Muntermacher
Der Zar­te Café Orga­ni­co von Öko­to­pia ist ein beson­ders mil­der Schon­kaf­fee, der magen­freund­lich ver­edelt wird und dabei doch ein aro­ma­ti­scher Mun­ter­ma­cher bleibt. Das Geheim­nis: Aus­ge­wähl­te Par­tien des Roh­kaf­fees wer­den vor dem Rös­ten vor­sich­tig mit Was­ser­dampf behan­delt. Dies ver­min­dert den Gehalt an Säu­ren und Reiz­stof­fen, ohne dem Kaf­fee das Kof­fe­in zu neh­men. Wie alle Öko­to­pia Kaf­fees ist auch die­ser öko­lo­gisch ange­baut und fair gehandelt.
oekotopia.de
Geschmacks­glück
Das Bel­ta­ne Kräu­ter­salz im Weih­nachts­markt-Set ist genau die rich­ti­ge Kom­bi aus scho­nend ver­ar­bei­te­ten wür­zi­gen Bio-Kräu­tern und ‑Gewür­zen mit natur­be­las­se­nem Stein­salz und sorgt so für das ent­schei­den­de Quänt­chen Geschmacks­glück. Die fei­ne ­Mischung gefällt beson­ders, weil sie neben Stan­dards auch Aus­ge­fal­le­ne­res in ihrer har­mo­ni­schen Kom­po­si­ti­on ver­eint. Zum hüb­schen Kera­mik­töpf­chen gibt’s im Set gleich einen Nach­füll­beu­tel – so ist das Gan­ze auch ein pas­sen­des Mit­bring­sel für alle, die ger­ne essen und kochen. 
beltane.de
Vori­ger
Nächs­ter

Grü­ner Weihnachtsmarkt

ANZEIGEN 
Weih­nachts-Trio
Aller guten Din­ge sind drei, so heißt es. Auf Bodo Schnee­mann, Theo Tan­ne und Rudi Ren­tier trifft das defi­ni­tiv zu: Die drei sind das idea­le klei­ne Geschenk zum Weih­nachts­fest – erst recht für alle, die auch zum Fest lie­ber bewusst genie­ßen möch­ten. Per­fekt auch für Advents­ka­len­der, Niko­laus­stie­fel und den bun­ten Tel­ler unterm Weihnachtsbaum.
govinda-natur.de
Jod­be­darf natür­lich decken
JOD­NATUR aus dem Hau­se St. Leon­hards ist mehr als Was­ser: es ist eine Mischung aus Mine­ral­was­ser arte­si­schen Ursprungs und jod­hal­ti­ger Sole im Ver­hält­nis 54:1. Sie lie­fert dem Kör­per jeden Tag das gesun­de Plus, um die Schild­drü­se opti­mal zu ver­sor­gen, für mehr Vita­li­tät und Ener­gie. JOD­NATUR ist auch für Vega­ner bes­tens geeig­net. Eine natür­li­che Geschenk­idee: Das JOD­NA­TUR Kur­pa­ket mit 12 x 0,33 l Flaschen. 
jod-natur.de
Zum Dahin­schmel­zen
Das All­gäu­er Käse­fon­due von ÖMA lässt sich im Nu stress­frei und geling­sicher zube­rei­ten. Die fein abge­stimm­te Mischung besteht aus den schmack­haf­ten, gereif­ten All­gäu­er Käse­sorten Emmen­ta­ler, Berg­käse und Ched­dar, die – bereits pas­send geho­belt – ein­fach im Fondue­topf ganz nach Geschmack mit Weiß­wein, Bier, Trau­ben­saft oder auch But­ter­milch erwärmt wird. Der Krea­ti­vi­tät sind hier­bei kei­ne Gren­zen gesetzt. Und schon kann’s los­ge­hen. Ein Beu­tel mit 300 Gramm Käse reicht für zwei Personen.
oema.bio
Bekömm­li­cher Muntermacher
Der Zar­te Café Orga­ni­co von Öko­to­pia ist ein beson­ders mil­der Schon­kaf­fee, der magen­freund­lich ver­edelt wird und dabei doch ein aro­ma­ti­scher Mun­ter­ma­cher bleibt. Das Geheim­nis: Aus­ge­wähl­te Par­tien des Roh­kaf­fees wer­den vor dem Rös­ten vor­sich­tig mit Was­ser­dampf behan­delt. Dies ver­min­dert den Gehalt an Säu­ren und Reiz­stof­fen, ohne dem Kaf­fee das Kof­fe­in zu neh­men. Wie alle Öko­to­pia Kaf­fees ist auch die­ser öko­lo­gisch ange­baut und fair gehandelt.
oekotopia.de
Geschmacks­glück
Das Bel­ta­ne Kräu­ter­salz im Weih­nachts­markt-Set ist genau die rich­ti­ge Kom­bi aus scho­nend ver­ar­bei­te­ten wür­zi­gen Bio-Kräu­tern und ‑Gewür­zen mit natur­be­las­se­nem Stein­salz und sorgt so für das ent­schei­den­de Quänt­chen Geschmacks­glück. Die fei­ne ­Mischung gefällt beson­ders, weil sie neben Stan­dards auch Aus­ge­fal­le­ne­res in ihrer har­mo­ni­schen Kom­po­si­ti­on ver­eint. Zum hüb­schen Kera­mik­töpf­chen gibt’s im Set gleich einen Nach­füll­beu­tel – so ist das Gan­ze auch ein pas­sen­des Mit­bring­sel für alle, die ger­ne essen und kochen. 
beltane.de
Bio-Fest­mahl für Pflanzen
Was vie­le nicht wis­sen: Anders als im Lebens- und Fut­ter­mit­tel­be­reich sind die Begrif­fe ›Bio‹ und ›Öko‹ für Dün­ge­mit­tel nicht geschützt. Das bedeu­tet, jeder orga­ni­sche Dün­ger kann sich ›Bio­dün­ger‹ nen­nen, selbst dann, wenn er auf Rest­stof­fen aus der kon­ven­tio­nel­len Land­wirt­schaft ­basiert. Gut, dass das Start-up Grü­ner Dün­gen mit Klee­Pura einen ech­ten Bio-Dün­ger in Natur­land-Qua­li­tät ent­wi­ckelt hat – so schmeckt es auch den Pflanzen.
kleepura.de
Nach­hal­ti­ges Lippenbekenntnis
Ein idea­ler Beglei­ter durch die kal­te Jah­res­zeit: Der PRIMA­VERA Lip Balm Care & Repair bie­tet stra­pa­zier­ten Lip­pen ­inten­si­ve und lang­an­hal­ten­de Pfle­ge und beugt so dem Aus­trock­nen vor. Der fruch­tig-fri­sche Gute Lau­ne Duft ver­dankt sich Bio-Zitro­ne und Bio-Lit­sea und erin­nert dar­an, dass wir mit die­sen Zitrus­noten schon wie­der Son­ne im Her­zen tra­gen. ­Nach­hal­tig: Die gesam­te Stift­hül­se besteht aus nach­wach­sen­den Rohstoffen. 
primavera.de
Inten­si­ve Pfle­ge mit gutem Gewissen
Kein Was­ser. Kei­ne Emul­ga­to­ren. Rei­ne Natur. In die­sem Tie­gel steckt nichts als 100 Pro­zent Nilo­ti­ca Shea­but­ter. Das vega­ne und reich­hal­ti­ge All­round­ta­lent wird unter fai­ren Arbeits­be­din­gun­gen in Ugan­da her­ge­stellt und steckt in einer kom­plett plas­tik­frei­en Ver­pa­ckung. Ein Teil der Ein­nah­men fließt in sozia­le Pro­jek­te vor Ort. Ide­al für win­ter­ge­stress­te Haut und eine nach­hal­ti­ge Geschenk­idee für ­Fami­lie und Freunde. 
balmyou.de
Weihnachts­überraschung für die Katze
Von Bio-Tier­fut­ter-Spe­zia­list Yar­rah gibt es jetzt die Filet­stü­cke in Sau­ce im 85-Gramm-Beu­tel – kom­plet­tes, nahr­haf­tes und schmack­haf­tes Nass­fut­ter für Samt­pfo­ten mit bio­lo­gi­schem Fleisch in den drei Sor­ten Rind, Huhn und Pute. Die ent­hal­te­ne Bio-Erb­sen­stär­ke lie­fert zusätz­li­che Bal­last­stof­fe. Ohne che­mi­sche Aro­men, Farb- und Geschmacks­stof­fe, Pes­ti­zi­de, GVO und Zucker – hier kom­men anspruchs­vol­le Kat­zen auf ihre Kosten. 
yarrah.com
Bäu­me für Eure Lie­ben und die Welt
Ein Baum ist ein Geschenk von Wert: Für den Pla­ne­ten und die Men­schen, die auf ihm leben. Das Start-up Tree­dom macht’s mög­lich, einen Baum auf Distanz zu pflan­zen oder zu ver­schen­ken, und ihm doch ganz kon­kret zu fol­gen: Jeder Baum wird von einem Klein­bau­ern in Afri­ka, Asi­en, Latein­ame­ri­ka auf sei­nem pri­va­ten Grund gepflanzt und für min­des­tens 10 Jah­re gepflegt. Die Bäu­me sind jeweils ein­hei­misch und wer­ten die Boden- und Wasser­qualität auf. Zusätz­lich tra­gen sie zum Schutz der Arten­viel­falt und zur Nah­rungs­mit­tel­si­cher­heit bei.
treedom.net

Rezep­te

Lecke­re Emp­feh­lun­gen. Und Bücher. 
kruut – Wild­pflan­zen im All­tagWil­de Möh­ren Pickles

kruut – Wild­pflan­zen im All­tag
Wil­de Möh­ren Pickles

»Wenn wir kei­ne Lust und Zeit haben, einen ­lan­gen Fer­men­ta­ti­ons­pro­zess abzu­war­ten, grei­fen wir auf die­se schnel­le Vari­an­te mit Essig zum ­Kon­ser­vie­ren ­zurück. Die ein­ge­leg­ten Kräu­ter und Wur­zeln sind kna­ckig und lecker säu­er­lich-frisch. Und das bereits nach zwei Tagen! Wenn du dir bei der Wur­zel­su­che unsi­cher bist, kannst du für das Rezept auch die Wur­zeln des gut erkenn­ba­ren ­Löwen­zahns nehmen.« 
Bioboom – Rezept – Röstkartoffelsalat mit Holunderblüten und Zitrone – Frische Gemüseküche
Rezep­te

Fri­sche Gemü­se­kü­che
Röst­kar­tof­fel­sa­lat mit ­Holun­der­blü­ten und Zitrone 

»Wenn im Spät­früh­ling die ers­ten Holun­der­blü­ten erschei­nen, erwacht in mir das Ver­lan­gen, leich­te­re Gerich­te zu kochen. Die­ser wär­men­de ­Kar­tof­fel­sa­lat ver­bin­det die Jah­res­zei­ten. Ich rös­te Früh­kar­tof­feln mit dünn geschnit­te­nen Zitro­­nen- und Knob­lauch­schei­ben für her­be Uma­­mi-Noten. Dazwi­schen knusp­ri­ge Blü­ten­dol­den für einen Blüten-Honig-Hauch.«

Zum Rezept› 

Mel­dun­gen

Aktu­el­le Meldungen