Kontakt  |  Über Bioboom  |  Bioboom abonnieren

Ausgabe 103

Bioboom Ausgabe 103 Aktuelles — Greenpeace
Ausgabe 103

Green­peace
Gras­füt­te­rung macht Milch­pro­duk­ti­on nachhaltiger

Wür­den Rin­der in Deutsch­land mit mehr Gras und Heu statt mit Mais und Kraft­fut­ter gefüt­tert, dann wür­de sich das posi­tiv auf den Flä­chen­ver­brauch, die Gesamt­pro­duk­ti­on von Nah­rungs­mit­teln, das Kli­ma und das Tier­wohl aus­wir­ken, wie eine Stu­die des For­schungs­in­sti­tuts für bio­lo­gi­schen Land­bau (FiBL) Schweiz im Auf­trag von Green­peace feststellt.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 103 Aktuelles — Bund Moore schützen
Ausgabe 103

BUND
Torf­frei gärt­nern, Moo­re schützen

Wer zu her­kömm­li­chen Blu­men­er­den greift, ris­kiert, sich ein Stück Natur auf den Bal­kon zu holen, das bes­ser an Ort und Stel­le geblie­ben wäre: Vie­le her­kömm­li­che Blu­men­er­den bestehen immer noch über­wie­gend aus Torf — und das ist der Stoff, aus dem die wert­vol­len Moo­re sind.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 103 Aktuelles — PFAS
Ausgabe 103

PFAS
Für Ver­si­che­run­gen schlim­mer als Asbest?

Wäh­rend sich deut­sche Indus­trie­ver­bän­de nach wie vor gegen ein Ver­bot der »Ewig­keits­che­mi­ka­li­en« sträu­ben, war­nen Analyst:innen der Lan­des­bank Baden-Würt­tem­berg (LBBW), dass der Ver­si­che­rungs­bran­che in naher Zukunft der teu­ers­te Ver­si­che­rungs­scha­den ihrer Geschich­te dro­hen könnte.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 103 Aktuelles — Earth Day 2024
Ausgabe 103

Earth Day 2024
Beim Geld hört der Kli­ma­schutz auf?

Wenn es um die Ener­gie­wen­de geht, sehen die Deut­schen zwar durch­aus die posi­ti­ven Aus­wir­kun­gen auf Natur (55%), Luft­qua­li­tät (54%) und Kli­ma­schutz (48%); ande­rer­seits befürch­tet fast jede:r zwei­te Befrag­te (47%) nega­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf die Lebenshaltungskosten.

Zum Artikel›
Bioboom Ausgabe 103 Hintergrund — Dauerhaft günstiger — Warum wir es uns leisten sollten, uns Bio zu leisten
Ausgabe 103

Dau­er­haft güns­ti­ger
War­um wir es uns leis­ten soll­ten, uns Bio zu leisten

Fragt man Men­schen, war­um sie nicht oder nicht mehr Bio-Pro­duk­te kau­fen, lau­tet die Ant­wort häu­fig: Das kann ich mir nicht leis­ten. Dabei ist der Preis-Abstand zwi­schen Bio- und kon­ven­tio­nel­len Pro­duk­ten in den letz­ten Jah­ren gerin­ger wor­den. Vor allem aber: Die Kos­ten, die kon­ven­tio­nel­le Land­wirt­schaft und die aus ihr her­ge­stell­ten Lebens­mit­tel ver­ur­sa­chen, sind unsicht­bar ­— aber bezah­len tun wir sie alle.

Zum Artikel›
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner