Das Magazin für
Kopf und Bauch

Das Magazin für
Kopf und Bauch

Bewusst(er) genießen zur Weihnachtszeit

»Zucker­frei«
Sesam Kon­fekt

Weniger Zucker, gerade in einer Jahreszeit, in der traditionell mehr Süßes gefuttert wird als sonst: Da kommt ein Backbuch, das zuckerfreien Genuss verspricht, doch gerade recht. Mit dabei ein Rezept für leckeres Sesam Konfekt.
Bioboom Rezept Zuckerfrei Weihnachtsbaeckerei Sesamkrokant

Rezept Sesam Konfekt

Zuta­ten für 16 Stück

Zuta­ten

 1 Vanil­le­scho­te
100 g Kokos­blü­ten­zu­cker
½ TL gemah­le­ner Zimt
180 g unge­schäl­ter Sesam
50 g  Zart­bit­ter­scho­ko­la­de
mind. 70 % Kakao

© EMF/Eising Stu­dio GmbH –
FOOD & Video

Zube­rei­tung

Vanil­le­scho­te längs hal­bie­ren und das Mark aus­krat­zen. Kokos­blü­ten­zu­cker mit 100 ml Was­ser in einen grö­ße­ren, unbe­schich­te­ten Topf geben, Vanil­lemark und Zimt hin­zu­fü­gen und alles aufkochen.

 

Sobald der Sirup kocht, den Sesam unter­mi­schen. Unter kon­stan­tem Rüh­ren den Sesam etwa 8 Minu­ten im Topf kara­mel­li­sie­ren, bis sich ein kleb­ri­ges Kara­mell gebil­det hat, das die Samen zusam­men­hält. Vor­sicht aber, dass die Mas­se nicht ver­brennt! Wenn die gewünsch­te Kon­sis­tenz erreicht ist, das ­Sesam­kon­fekt sofort auf ein Back­pa­pier geben. Mit einem zwei­ten Back­pa­pier abde­cken und das noch war­me Kara­mell 3 mm dünn aus­rollen. 15 Minu­ten bei Zimmertem­pe­ratur voll­stän­dig abküh­len lassen.

 

Anschlie­ßend das obe­re Back­pa­pier vom Kara­mell abzie­hen, mit einem gro­ßen Mes­ser 8 Qua­dra­te aus dem Kon­fekt schnei­den und die­se jeweils hal­bie­ren, um 16 Drei­ecke zu erhalten.

 

Die Zart­bit­ter­scho­ko­la­de grob ­hacken und über dem hei­ßen Was­ser­bad schmel­zen. Vom Herd neh­men und ­wie­der etwas abküh­len las­sen, bis die Scho­ko­la­de eine dick­flüs­si­ge­re Kon­sis­tenz hat. Dann mit einem Tee­löf­fel die Scho­ko­la­de in Fäden über die Sesa­me­cken träu­feln. Sobald die Scho­ko­la­de fest gewor­den ist, ist das Kon­fekt fertig!

Weih­nachts­bä­cke­rei wird zuckerfrei

Weni­ger Zucker, gera­de in einer Jah­res­zeit, in der tra­di­tio­nell mehr Süßes gefut­tert wird als sonst: Da kommt ein Back­buch, das zucker­frei­en Genuss ver­spricht, doch gera­de recht. Aller­dings: So ganz zucker­frei geht es auch hier nicht zu. Raf­fi­nier­ter wei­ßer Haus­halts­zu­cker bleibt kon­se­quent außen vor, aber es kom­men doch Dat­tel­si­rup, Kokos­blü­ten­zu­cker und Voll­rohr­zu­cker zum Ein­satz. Das Gros der Rezep­te setzt auf die Zucker­al­ter­na­ti­ven Bir­ken­zu­cker (Xylit), Stevia und Ery­thrit, dazu kom­men neben den ver­trau­ten Weih­nachts­zu­ta­ten wie Nüs­sen und Gewür­zen auch Chia­sa­men, Man­del­mehl oder Pflan­zen­pro­te­in zu einem weih­nacht­li­chen Auf­tritt. Gut gefal­len hat uns der Ein­stieg: Da wer­den näm­lich nicht nur die ein­zel­nen Zucker­al­ter­na­ti­ven vor­ge­stellt, son­dern es gibt auch Geling-Tipps für die Zubereitung.

 

Die Rezep­te umfas­sen Klas­si­ker wie Leb­kuchen, Lin­zer Ster­ne oder Kokos­m­a­kro­nen, dazu Neu­krea­tio­nen wie Pis­ta­zi­en-Matcha-Taler oder Kid­ney­boh­nen­pra­li­nen. Ein paar fei­ne Des­serts run­den das Buch ab. Eini­ge der Rezep­te sind vegan, ande­re ein­fach vega­ni­sier­bar, indem zum Bei­spiel But­ter durch Mar­ga­ri­ne ersetzt wird. Übri­gens: Vie­les, wie zum Bei­spiel das vor­ge­stell­te ­Sesam-Kon­fekt oder eine Scho­ko­mousse mit Fleur de Sel, schmeckt natür­lich auch rund ums Jahr. Das ein­zi­ge Rezept, das nicht vege­ta­risch ist, ist die Pan­na­cot­ta, bei der Gela­ti­ne zum Ein­satz kommt.

 

Eine klei­ne Merk­wür­dig­keit am Ran­de: Kauft das Buch nicht, wenn Ihr ein alter­na­ti­ves Rezept für Schwarz-Weiß-Gebäck sucht. Es ist zwar auf dem Cover abge­bil­det, kommt im Buch aber nicht vor.

 

»Zucker­frei – Mei­ne Weih­nachts­bä­cke­rei –
Gesund backen ohne raf­fi­nier­ten Zucker«

128 Sei­ten, Hard­co­ver,
EMF Ver­lag, 15,00 € (D)
»Zucker­frei – Mei­ne Weih­nachts­bä­cke­rei –
Gesund backen ohne raf­fi­nier­ten Zucker«

128 Sei­ten, Hard­co­ver,
emf Ver­lag, 15,00 € (D)